Im Hafen der Hölle

Die kleine Hafenstadt Oldebeck wird von einer blutigen Mordserie erschüttert. Kommissar Norde und sein geheimnisvoller Partner Röhler ermitteln in dem Fall. Noch gibt es keinerlei Hinweise. Doch dann stoßen die beiden Beamten auf eine heiße Spur, die sie direkt zum Verlagshaus von Kröger & Crime führt. Wie sie vermuten, könnte die schöne Lektorin Alina das nächste Opfer des Serienkillers sein. Allerdings weiß die noch nichts von dem Verdacht, als es in der Nacht an ihrer Tür klopft. Ebenso wenig ahnt Alina, dass ihr neuer Lover Mark in Berlin gerade für seine Karriere über Leichen gehen musste. Immer tiefer gerät er in den Schlamassel, bei dem Versuch, sich aus dem Dreck zu ziehen, während es in Oldebeck zu einem nervenzerfetzenden Showdown kommt.

Nils Noir, geboren 1974 in einer kleinen Hafenstadt an der Weser, war lange Zeit Frontmann einer Rock’n’Roll-Band und trommelte in verschiedenen Nebenprojekten. Sein Geld verdiente er sich zwischenzeitlich mit Gelegenheitsjobs, die er ständig wechselte. Heute hört man ihn in diversen Funk- und Hörspielproduktionen. Zudem schreibt er Stories und ist Singer-Songwriter. Seit 2011 lebt er in Berlin. Oldebeck ist sein erster Roman.

Impressum Datenschutz